Targeting Möglichkeiten für Facebook Ads

Wie du die perfekte Zielgruppe für deine Facebook Ads findest

Targeting Möglichkeiten für Facebook Ads

Targeting Möglichkeiten für Facebook Ads

Targeting Möglichkeiten für Facebook Ads

Wie du die perfekte Zielgruppe für deine Facebook Ads findest

Das Thema Targeting beim Schalten von Ads auf Facebook ist elementar und
entscheidet maßgeblich über den Erfolg oder Misserfolg einer Facebook Ads
Kampagne. Die schönste und kreativste Facebook Anzeige, bestückt mit dem
größten Budget nützt dir wenig, wenn du deine Zielgruppe bei Facebook und Instagram durch falsches Ad Targeting nicht oder nur zu kleinen Teilen erreichst.

Kurzgesagt: Wenn du Facebook Werbeanzeigen schalten möchtest, musst du dir vorher umfangreiche Gedanken zum Ad Targeting bzw. zu deiner Zielgruppe machen.

Sei dir darüber zu Beginn der Planung deiner Facebook Werbung bewusst. Mache dir vor Erstellung deiner Facebook Ads im Werbeanzeigenmanager oder im Power Editor also nicht nur Gedanken über die kreative Arbeit in Form des Werbematerials und der Werbetexte, sondern überlege dir genau, wer dein idealer Kunde ist und wie du “ihn” bzw. “sie” mithilfe der Targeting Möglichkeiten bei Facebook identifizieren und somit mit deiner Kampagne ansprechen kannst.

In diesem Blogbeitrag zu den Targeting Optionen bei Facebook werde ich dir einen Überblick zu den Möglichkeiten und zu den Herangehensweisen zum Finden deiner perfekten Zielgruppe für deine Facebook Werbeanzeigen geben.

Im Überblick: Diese drei Targeting Möglichkeiten bietet Facebook für Werbeanzeigen

TARGETING OPTION 1: Core Audiences
Targeting nach Merkmalen/Charakteristika von Personen. Demographischen Angaben, Interessen, Verhalten, Standort, (geschätztes) Einkommen, etc.

TARGETING OPTION 2: Custom Audiences
a) Custom Audience aus Kundendaten: Erstellen der Zielgruppen auf Basis vorhandener Daten (z.B. aus deiner CRM-Datenbank, deiner Mitglieder-Datenbank oder deiner E-Mail Marketingliste (z.B. MailChimp Liste)

b) Website Custom Audience: Erstellen der Zielgruppen aus Besuchern deiner Webseite und ihrem Verhalten und Handlungen darauf (z.B. Besuch bestimmter URL´s, Verweildauer oder Einkaufverhalten)

TARGETING OPTION 3: Lookalike Audiences
Targeting durch das Erstellen von “Zwillings Zielgruppen” mit Personen, die deinen Kunden, Mitgliedern oder deinen Website Besuchern sehr ähnlich sind.

Targeting Möglichkeiten für Facebook Ads

OPTION 1: Core Audiences Targeting für Facebook Ads

Erstellen einer Zielgruppe anhand demographischer Merkmale

Beim Erstellen einer Core Audience baust du dir deine Zielgruppe selber auf. Daher ist es hier umso wichtiger, dass du deine Zielgruppe bestmöglich kennst und dir ein genaues Bild machen kannst. Nur so kannst du die umfangreiche Sammlung von Nutzerdaten bei Facebook für ein perfektes Targeting nutzen. Das tust du, indem du dir vorab eine sogenannte “Buyer Persona” definierst und erstellst.

Erstellen einer Buyer Persona

Überlege dir, welche Interessen und welches Verhalten die Personen aus deiner Zielgruppe haben. Interessen und Verhalten können unter anderem aus diesen Bereichen kommen:

  • Zeitschriften/Magazine
  • Webseiten/Blogs
  • Marken/Produkte
  • Software/Programme
  • Automarken
  • Smartphone-Marken
  • Facebook-Seiten oder sog. Longtail-Interessen “(z.B. I love my cat” oder “Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie”)
  • Prominente bzw. Personen des öffentlichen Lebens (z.B. Peter Maffay oder Mario Barth)

Fünf Strategien, um das Bild deiner Buyer Persona noch feiner auszuarbeiten

1. Facebook Audience Insights

Mit Facebook Audience Insight kannst du deine Zielgruppe nach einer ersten Definition “durchleuchten” und prüfen, ob die Ergebnisse dem entsprechen, was du dir für dein Ads Targeting vorstellst.  Hier findest du eine genaue Anleitung und eine Tabelle zu Audience Insights. Wenn du den Google Chrome Browser verwendest, bekommst du mit dem Google Chrome Plugin “FB Audience Insights” ein sehr hilfreiches Tool zur Hand, um einfach und schnell weitere Ideen für dein Werbeanzeigen Targeting zu sammeln.

2. Facebook Analytics

Mit Facebook Analytics kannst du Daten von Nutzern deiner Webseite (im Zusammenspiel mit dem Facebook Pixel), deiner Facebook Seite oder deiner App analysieren. Auf Basis z.B. der “Gefällt mir” Angaben kannst du so neue Targeting-Ideen für deine Kampagnen generieren.

3. Targeting-Vorschläge des Werbeanzeigenmanagers oder Power Editors

Beim Erstellen einer Zielgruppe bzw. nach Eingabe einiger ersten Interessen oder Verhalten, die du dir vorher überlegt hast, schlägt dir Facebook ähnliche Ideen vor. Das ist sehr praktisch, so kannst du rund um die eigenen Ideen weitere passende Varianten “abgrasen”. Achte jedoch genau auf die Vorschläge und unterscheide immer zwischen Interesse und Verhalten (z.B. bei Automarken).

4. Die Facebook Suche

Auch die Facebook Suche selbst kannst du als Ideengeber für Targeting-Optionen nutzen. Du kannst z.B. folgende Phrase in die Suche eingeben: “Pages liked by people who like [xxx]”. Die “xxx” ersetzt du dann mit dem Namen einer Seite, die für deine Zielgruppe relevant ist. Vor der vollumfänglichen Nutzung der Facebook Suche musst du aber die Sprache auf Englisch umstellen.

5. Google Suche

Gebe einige deiner Targeting-Ideen in die Google-Suche ein und halte nach weiteren passenden Produkten, Marken, Magazinen oder Webseiten Ausschau. Du kannst dann prüfen, ob Facebook diese auch als Targeting Möglichkeiten für Facebook Ads anbietet.

Experten-Tipps

Tipp 1:
Erstelle deine Zielgruppe schon vor der Erstellung deiner Werbeanzeigen Kampagne im Facebook Business Manager und speichere sie unter einem eindeutigen Namen ab. Die gespeicherte Zielgruppe kannst du dann beim Erstellen deiner Werbekampagne aufrufen und dort noch beliebig modifizieren. Du kannst im Facebook Business Manager natürlich auch mehrere Zielgruppen vorkonfigurieren und speichern.

Tipp 2:
Nutze Optionen zur Verkleinerung deiner Zielgruppen

  • Wenn deine Zielgruppe zu groß wird, teile sie in zwei oder drei Zielgruppen auf. So bekommst du auch einen Vergleich, welche Zielgruppe eine bessere Performance liefert und du hast die Möglichkeit der Durchführung eines Split-Tests.
  • Nutze beim Erstellen von Zielgruppen die Targeting Möglichkeit der “UND” Verknüpfungen, um deine Zielgruppe deutlich einzugrenzen oder nutze die Targeting Option, einzelne Interessen und Verhalten aus deiner Zielgruppe auszuschließen. Du findest diese beiden Optionen beim Erstellen der Zielgruppe unter dem Punkt „detailliertes Targeting“.
Targeting Optionen für Facebook Ads

OPTION 2: Custom Audiences

a) Website Custom Audience für Facebook Ads – Erstellen einer Zielgruppe anhand deiner Webseitenbesucher und Ihren Handlungen

Eine Facebook Website Custom Audience kannst du nur erstellen, wenn du den Facebook Pixel aktiv hast und du Besucher auf deinen Webseiten registrierst. Den Facebook Pixel solltest du auf jeden Fall auf deiner Webseite aktiv haben, mindestens die Basis Version. Hier erfährst du, wie du den Facebook Pixel einrichten kannst.

Durch einen aktiven Facebook Pixel und entsprechende Events hast du dann perfekte Targeting Möglichkeiten, um Retargeting Kampagnen zu erstellen. Als Basis für eine Website Custom Audience kannst du zum Beispiel folgende Aktionen nehmen:

  • Seitenaufrufe einer bestimmten Seite/URL
  • Ansichten eines bestimmten Produktes
  • Produkte zum Warenkorb hinzugefügt
  • Produkte zum Merkzettel hinzugefügt
  • abgeschlossene Käufe inkl. Warenwert, Anzahl Artikel
  • eine Liste der aktivsten Nutzer deiner Seiten (nach Zeit, Besuchsfrequenz oder Anzahl der Käufe)

Tipp: Einmal angelegt, aktualisieren sich die dynamischen Listen stets selbst. Du kannst also schon vorab einige wichtige Website Custom Audience Listen erstellen und diese dann erst später für deine Retargeting Kampagnen verwenden.

Eine Hilfestellung zur Erstellung einer Website Custom Audience bietet Facebook hier:

https://www.facebook.com/business/help/449542958510885

b) Custom Audience für Facebook Ads – Erstellen einer Zielgruppe anhand deiner Kundendaten

Grundlage einer Custom Audience sind deine Kundendaten, z.B. aus deinem CRM System, deiner Mitgliederdatenbank oder aus deinem Newsletter-System. Eine Custom Audience als Targeting Option für deine Ads erlaubt somit das gezielte Ansprechen von bestehenden Kunden.

Eine Custom Audience ist zeitlich nicht begrenzt, d.h. du kannst so auch Kunden oder Leads ansprechen, mit denen du vor längerer Zeit in Kontakt warst. So kannst du z.B. ehemalige Kunden oder Leads wieder reaktivieren.

Für das Erstellen einer Custom Audience und den Abgleich der Daten kann Facebook aktuell 15 verschiedene Parameter verarbeiten. Wichtig sind vor allem:

  • E-Mail
  • Telefonnummer
  • Vorname & Nachname
  • Geburtsdatum
  • PLZ & Stadt
  • Land

Als Minimum sollte immer die E-Mail Adresse und/oder Telefonnummer in deiner Kundendatenliste enthalten sein. Aber: Je mehr Daten du hochlädst, desto besser kann Facebook deine Kundendaten mit den eigenen Daten abgleichen und Nutzer für die Custom Audience identifizieren.

Die Daten werden verschlüsselt und als Hashwert zu Facebook übertragen. Wenn Personen aus deiner Kundendatenbank auch bei Facebook registriert sind, entsteht über den codierten Hashwert ein Match und die Custom Audience wird erstellt. In den meisten Fällen liegt (je nach Aktualität deiner Datenbank) die Matching Quote zwischen 40% und 50%.

Tipps zur Facebook Custom Audience:

  • Immer das Land mit angeben, so kann Facebook von vornherein den Vergleich einschränken und sucht nicht weltweit nach Matches
  • Telefonnummer: Immer den Länder-Code vor die Nummer schreiben: +4940609455468 statt  und nicht 040609455468
  • Du kannst bis zu drei E-Mail-Adressen pro Nutzer eintragen – je mehr desto mehr verbessert sich die Zuordnung
  • eine Custom Audience kann auch auf Basis von Interaktionen auf deiner Facebook Seite oder deinem Instagram Business Profil erstellt werden
  • eine Custom Audience kann auch aus Besuchern deiner Offline-Ladengeschäfte erstellt werden, wenn diese in der Facebook-App die Ortungsdienste aktiviert haben

Hilfestellung zur Erstellung einer Custom Audience bietet Facebook hier:

https://www.facebook.com/business/help/381385302004628

Targeting Optionen für Facebook Ads

OPTION 3: Lookalike Audiences für Facebook Ads

Erstellen einer Zielgruppe, die deiner Custom Audience ähnlich ist

Mit einer Lookalike Zielgruppe findest du Personen auf Facebook, die deinen Kunden oder Webseiten Besuchern sehr ähnlich sind, also ähnliche Merkmale aufweisen. Möchtest du also Personen ansprechen, die sehr ähnliche Charakteristika zu deinen bestehenden Kunden oder deinen Website Besuchern haben, lohnt sich der Einsatz von Facebook Lookalike Audiences.

Damit die Ergebnisse deiner Lookalike Audiences möglichst genau sind, bietet es sich an abzuwarten, bis du eine Quelle mit mindestens 1.000 Datensätzen hast (z. B. 1.000 Webseiten Besucher oder 1.000 E-Mail-Adressen in deiner Kundendatenbank). Die Mindestanforderung an eine Facebook Lookalike Audience beträgt allerdings nur 100 Nutzer oder Datensätze, dass Ergebnis daraus ist dann aber meist sehr ungenau.

Einige Beispiele für eine Lookalike Audience, die du als Targeting Möglichkeit für deine Facebook Ads nutzen kannst:

  • Website Custom Audience “Käufer mit hohen Warenkörben”
  • Custom Audience aus deiner Kundendatenbank “Stammkunden”
  • Lookalike Audience auf Basis numerischer Kundenwerten (du ergänzt deine Custom Audience Liste mit dem Merkmal “Value” und sprichst so z.B. Personen an, die deinen besten Kunden ähneln)

Fazit zu den Targeting Optionen bei Facebook

Ob mit selbsterstellen Zielgruppen (Core Audience), einer (Website) Custom Audience oder einer aus einer Custom Audience resultierenden Lookalike Audience: Mit den Targeting Varianten für Facebook Werbeanzeigen hast du hervorragende Möglichkeiten zur Neukundengewinnung.

Es ist daher umso wichtiger, dass du dich vor der Erstellung deiner Facebook Werbe-Kampagne mit deiner Zielgruppe, deiner Buyer Persona und den Möglichkeiten zum Targeting beschäftigst. Zum Erfolg deiner Werbung auf Facebook und Instagram führt eben nicht nur die Erstellung einer kreativen Werbeanzeige oder ein ausreichend hohes Budget.

Das Gelingen einer Facebook oder Instagram Werbekampagne hängt insbesondere auch vom richtigen Targeting ab. Nimm dir Zeit, um die einzelnen Optionen des Targetings für Facebook Ads auszunutzen, denn das Finden der richtigen Personen bzw. Zielgruppen für deine Werbeanzeigen sollte nicht einfach auf gut Glück erfolgen.

Du hast Fragen zum Erstellen deiner Zielgruppen oder brauchst Support bei deinen Facebook Werbeanzeigen? Dann freue ich mich auf den Kontakt.